Die Azubi Offensive von Radio Hamburg & OTTO

Ausbildung verkürzen: So geht’s

Auf gemeinsamen Antrag der Ausbildenden und Auszubildenden kann die Handelskammer die Ausbildungszeit zu kürzen, wenn zu erwarten ist, dass das Ausbildungsziel in der gekürzten Zeit erreicht wird. Meist werden bereits bei Abschluss des Ausbildungsvertrages entsprechende Verkürzungen vereinbart.

Verkürzung nach Beginn der Ausbildung

Als Richtgröße gilt: Bei mittlerer Reife oder vergleichbarem Schulabschluss kann die Ausbildung um bis zu 6 Monaten verkürzt werden, bei Fachhochschulreife/Abitur oder bei einer bereits abgeschlossenen Berufsausbildung um bis zu 12 Monate. Auch ein späterer Antrag während der laufenden Ausbildung ist möglich. Die Verkürzung soll jedoch so rechtzeitig beantragt werden, dass noch mindestens ein Jahr Ausbildungszeit verbleibt. Bei einer Verkürzung um 6 Monate ist der gemeinsame Antrag hierzu also spätestens 18 Monate vor dem ursprünglichen vereinbarten Ende der Ausbildungszeit bei unserer Handelskammer einzureichen, bei einer Verkürzung um 12 Monate wären es entsprechend weitere 6 Monate früher.

Ausbildende und Auszubildende müssen zustimmen

Der Antrag auf Kürzung der Ausbildungszeit hat – im Gegensatz zur vorzeitigen Zulassung zur Abschlussprüfung – unmittelbar Auswirkungen auf die im Berufsausbildungsvertrag vereinbarte Laufzeit. Deshalb muss dieser Antrag auch stets gemeinsam von den beiden Vertragsparteien gestellt werden. Mehr Informationen zur Verkürzung eurer Ausbildung findet ihr auch hier.

Kontaktinformationen

Radio Hamburg GmbH & Co. KG
Spitalerstraße 10 / Semperhaus A
20095 Hamburg
azubioffensive@radiohamburg.de

Kontaktformular

Wir über uns

Teilen